2015

Der interkulturelle Garten Hamburg-Wilhelmsburg e.V.

Silvester 2015 im Garten Donnerstag 31.12.2015

Donnerstag 31.12.2015 um 15:00h

Silvesterpunsch im Garten

 

Wir wünschen allen

ein frohes Jahr 2016

diese Bilder befinden sich in der Fotogalerie Aktuelles_2015 im Album • Silvestertreffen_2015

 

Silvestertreffen im Garten.

 

Wieder einmal trafen wir uns zum Ausklang des Jahres von 14-17 Uhr im Garten bei Glühwein mit und ohne Alkohol, den selbstgebackenen Prilleken nach einem Rezept aus dem Weserbergland (von meiner Tochter) und vielen mitgebrachten Berlinern. Manuel konnte mit seiner Famile den neuen Smoker nutzen und war darüber sehr erfreut.

Und ich freute mich über die angenommene Einladung unserer 3 Syrer, die im Frühjahr zu einem Brunch bei uns im Garten waren und die wir im Laufe des Jahres nur sporadisch gesehen hatten, weil wir mit Tanzfesten und Gärtnern auf den Hochbeeten in der Unterkunft schwer beschäftigt waren und keine Zeit hatten, uns um die einzelnen Menschen zu kümmern.

Ein Syrer erschien mit seinem Sohn, der in 3 Monaten so gut Deutsch gelernt hat, dass man sich mit ihm unterhalten kann. Im Frühjahr hatte der Vater mir noch ganz traurig ein Musikvideo seines Sohnes gezeigt, welcher in einem Flüchtlingslager in der Türkei festsaß. Der Sohn ist dann über Ungarn, - wo er 4 Wochen im Gefängnis war - schließlich in eine Erstaufnahme nach Hamburg gelangt. Er hatte das große Glück, von einer Hamburger Familie aus Othmarschen aufgenommen zu werden. Der Sohn hat Jura studiert und möchte jetzt in Deutschland seinen Bachelor in Jura machen.Er ist auch Musiker.

Ein anderer Vater erschien ebenfalls in Begleitung seines Sohnes und sucht jetzt eine gemeinsame Wohnung, wartet aber noch auf seine Familie. Er hatte uns wiederholt bei unseren Festvorbereitungen in der Flüchtlingsunterkunft geholfen.

Und dann Luay, zu dem wir alle einen herzlich offenen Zugang haben, weil er so ein fröhlich liebenswertes Naturell hat, sagte, es gehe ihm jetzt wieder gut. Im Sommer war sein Container abgebrannt und er hatte alle mühsam erworbenen Papiere und alle persönlichen Sachen verloren und mußte über Nacht nach Billstedt ausquartiert werden.

Luay hat tolle Fortschritte in der deutschen Sprache gemacht und wirkt sehr erleichtert.

Hier möchte ich noch einmal betonen: Während unserer Anwesenheit und Feiern und Gartenarbeiten in der Flüchtlingsunterkunft am Kurdamm hatten wir nur respektvolle und freundliche Begegnungen.

Wir werden dies Begegnungen fortsetzen als Beitrag des Interkulturellen Gartens Wilhelmsburg

 

Frauke

 

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.

Zwischen den Feiertagen hat unser Flüchtlingsteam im Kindergarten neben der Georgskirche an 2 Tagen gekocht. Einmal durfte ich sogar kochen! So an die 12 -15 Menschen waren dabei, es wurde geschnippelt und gewürzt und Suppe in riesigen Töpfen bewegt. So an die 300 Portionen müssen täglich bewältigt werden.

 

Bei Helgas Fototermin (sie ist nun leider nicht mit auf dem Foto), ließ ich den Reis anbrennen. Niemand hat geschimpft, er wurde neu gekocht und Ingeburg hat den Topf geschrubbt, und die Atmosphäre war so fröhlich und solidarisch, dass wir es gern nochmal machen!

Bewundernswert der leitende Einsatz von Julia , einer Studentin für Wirtschaftspsychologie. Sie hört nun leider auf, weil sie ihren Bachelor machen muß. Sie mußte als extrem ordentliche Person mein Kochchaos ertragen, was ich erst hinterher mitbekam. Danke, Julia

 

Frauke

 

 

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.

Weihnachtsfeier 2015 im "westend" Sonntag 13.12.2015

diese Bilder befinden sich in der Fotogalerie Aktuelles_2015 im Album • Weihnachtsfeier_2015

 

Es war eine schöne Weihnachtsfeier für alle.

 

Da die Feier diesmal verlegt werden mußte - sowohl das Datum als auch den Ort betreffend - hatten wir so unsere Bedenken. Aber wir wurden auf das Angenehmste überrascht. Unser Vorstand mit Partnerinnen hatte die Tische hübsch gedeckt, den Kaffee gekocht, das Büffet für unsere vielen tollen Kuchen, Torten, Salate und Blätterteigkreationen vorbereitet.. Und dann strömten die Gärtnerinnen und Gärtner herbei. Wir trafen viele nette Gartenmitglieder, die wir im Laufe des Jahres schon etwas vermißt hatten. An allen Tischen ergaben sich angeregte Unterhaltungen über die Ereignisse des zu Ende gehenden Jahres.

Sehr interessante und informative Themen waren z.B. die Bedeutung des Kopftuches für die Muslima und die Tanzsitten im syrischen Raum.

Und dann freuten sich mindestens 15 bis 20 Kinder über kleine Geschenke wie Malbücher und Becher, Kalender und Puzzlespiele. Die Kinder waren es auch, die einige Weihnachtslieder anstimmten und für Weihnachtsstimmung sorgten. Wegen des verschobenen Termins mußten wir in diesem Jahr leider auf Ruths Knusperhäuschenbasteln verzichten.

 

Aber insgesamt wurde mancher Frust aus dem Arbeitsjahr durch die rege Beteiligung unserer Mitglieder und die schöne Feier wieder wettgemacht.

Übrigens - die jüngste Anwesende, Chrystals und Boris' Tochter, war 4 Monate alt, die älteste Teilnehmerin 72 Jahre alt - eine beachtliche Zeitspanne!

 

Frauke

 

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.

Laternenumzug Montag 9.11.2015 um 17:00h

Am 9.11.2015. um 17:00h versammeln sich Wilhelmsburger Kinder zum Laternegehen

vor dem Interkulturellen Garten.

Siehe dazu den s.o. abgebildeten Aufruf

 

Frauke

 

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.

 

Manuels Impressionen vom Gartenjahr 2015

diese Bilder befinden sich in der Fotogalerie Aktuelles_2015 im Album • Impressionen - Gartenjahr 2015

 

Manuels Impressionen vom Gartenjahr 2015 : Arbeiten und viele viele Blumen, aber auch

Essen und Feiern. Wir bedanken uns bei Manuel für seine Initiative im Garten und die

wunderschönen Bilder

 

Die Bilder stammen von Manuel

 

Frauke

 

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.

 

Apfelfest im interkulturellen Garten 27. September 2015

diese Bilder befinden sich in der Fotogalerie Aktuelles_2015 im Album • Apfelfest 2015

 

Wir luden ein zum Herbst- und Apfelfest im Interkulturellen Garten in

Hamburg-Wilhelmsburg am 27.09.2015 von 14:00h bis 18:00h

 

Unser Apfelfest wurde in diesem Jahr ergänzt durch unser Projekt Tanzen mit

Flüchtlingen, gefördert durch die Bürger Stiftung und dokumentiert durch die tollen

Fotos von Andreas Bock.

Am Tag vorher wurden viele, viele Äpfel in den Streuobstwiesen um Wilhelmsburg

gesammelt, von eifrigen Kinder- und Erwachsenenhänden geschnippelt und dann

geschreddert.

Der Saft war sehr beliebt und wurde sofort getrunken oder in Flaschen fortgetragen.

An diesem Tag hat Wilhelmsburg gesund gelebt!

Für Leckermäuler gab es Waffeln mit Apfelstücken und die türkischen Fladenbrote mit Schafskäse

und Kräutern. Sie wurden von Nimet und helfenden Frauen produziert. Dazu gab es ein umfangreiches Kuchenangebot.

Halb Wilhelmsburg war dabei und konnte den sonnigen Tag genießen

 

Mit Arne als unserem "Tanzmeister" wurde miteinander getanzt.

Flüchtlinge und Wilhelmsburger hatten gemeinsam ihren Spaß.

 

Eine Musikerfamilie aus dem Kosovo unterhielt uns wunderbar mit Balkanpop.

Schade, dass sie wieder gehen muß.

 

 

 

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.

Ausflug zu den Hochbeeten im Inselpark 3. August 2015

diese Bilder befinden sich in der Fotogalerie Aktuelles_2015 im Album • Ausflug zum Inselpark 3.8.2015

 

Ausflug zu den Hochbeeten im Inselpark am 3.8. mit unseren Kindern aus der Unterkunft am

Kurdamm und unserer albanischen Musikerfamilie.

Fotos : Andreas Bock

 

Kartoffelernte und Gießfest mit Wasser aus dem nahegelegenen Teich mit Helga, die sich auch

sonst um die Hochbeete kümmert.Traurig, dass inzwischen schon Familien wieder abgeschoben

worden sind. Es tut uns leid um jedes Kind, dass wieder ärmer ist an Hoffnung auf ein besseres

Leben.

Zum Schluss Gemeinschaftsfoto mit Flüchtlingen und Helferinnen

 

 

 

.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.

Pizza backen im Garten 28. Juli 2015

diese Bilder befinden sich in der Fotogalerie Aktuelles_2015 im Album • Pizza backen im Garten

 

Pizza backen im Garten mit den fleißigen Bäckern: Manuel und Ramona ,

Elife und Migdad und Anna,.Gäste waren Nimet und Imam, Frauke und 2

albanische Freunde von Manuel. Wir hatten fantastische dünne und dicke

Pizzen . So gut schmeckte es schon lange nicht mehr! Es geht eben nichts

über einen Holzofen! Und natürlich die tollen Rezepte mit frischen

Kräutern aus dem Garten! Es sollte unbedingt wiederholt werden!

 

 

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.

Spendenaufruf

 

Menschen aus der Flüchtlingsunterkunft am Kurdamm , Georg Wilhelmstrasse 204, suchen dringend

gebrauchte oder neue Fernseher.

 

Bitte an die Leitung Frau Piel Tel 30 23 64 01 wenden

 

Frauke Schreck für den interkulturellen Garten

 

 

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.

Zuckerfest Sonnabend 18. Juli 2015

diese Bilder befinden sich in der Fotogalerie Aktuelles_2015 im Album • Zuckerfest 18.07.2015

 

Ania Groß (gross-im-netz.com) ist die Fotografin dieser Serie.

 

Zusammen mit den Flüchtlingen aus der Unterkunft am Kurdamm haben wir das Ende des Ramadan gefeiert - mit selbstgebackenem Kuchen, der sofort vom Tisch verschwand und mit den begeisterten

Rufen der Kinder:" Torta, torta".

Kaffee und Tee, die wir in der Unterkunft selbst kochen konnten, gab es für die Erwachsenen und Saft

und Sprudel und Süßigkeiten für die Kinder.

Wie man auf den Bildern sieht, wurde mit eigenen Instrumenten getanzt und musiziert, die Trommel

ergriff dann auch unser Tanzmeister Arne und beteiligte sich mit an der Musik. Es war eine fröhliche, ausgelassene Stimmung.

Traurig ist, dass einige der Kinder schon mit ihren Familien wieder nach Kosowo abgeschoben wurden,

weil keine Voraussetzung für Asylin Deutschland vorlagen.

 

 

 

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.

Tanztreffen am Kurdamm 8. Juni 2015

diese Bilder befinden sich in der Fotogalerie Aktuelles_2015 im Album • Tanztreffen am Kurdamm

 

 

Das erste Tanztreffen in der Flüchtlingsunterkunft am Kurdamm war ein großer Erfolg:

Die Bewohner nahmen nach anfänglichem Zögern die Dinge selbst in die Hand. Unter Helgas Zelt, dass

jetzt als Wahrzeichen immer bei unseren Aktivitäten dort aufgebaut werden soll, wurden auf Tischen

Kuchen von Anna und Frauke und Gemüsepizza aufgebaut mit Kaffee und Tee, Mineralwasser und Saft

für die Kinder.

Elifs Mann , ein begeisterter kurdischer Tänzer sorgte für Stimmung.Nachdem sich niemand so für die

eine oder andere Musik erwärmen konnte, begann Mikdat einfach laut zu singen und den typischen

Männertanz mit überschlagenen Armen zu tanzen und sofort folgten viele junge Männer, die vorher

nur zugeschaut hatten. Es wurde überwiegend von Männern getanzt, aber dann tanzten auch wir

Frauen aus dem interkulturellen Garten. Es war eine Hilfe , dass uns Dina, die in Ägypten gelebt hat

und arabisch spricht und Mitglied im interkulturellen Garten ist, uns erklären konnte, dass in diesem

Kulturkreis nur Männer in der Öffentlichkeit tanzen, Frauen tanzen in geschlossenen Räumen unter sich.

Es war eine fröhlich, sonnige Atmosphäre, die noch getoppt wurde , als einige Männer begannen,

Life-Musik zu machen mit einer großen Trommel und riesigen Holzflöten. Das muß unser Fotograf

Andreas unbedingt noch fotografieren !

Jeder konnte tanzen wie er wollte und alle waren glücklich, so soll es sein!

 

An diesem Donnerstag, den 11.6. tanzen wir um 18 Uhr vor dem Garten.

Kommt und schaut zu und macht mit

 

 

 

 

 

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.

Flüchtlingsprojekt Donnerstag 28.Mai

diese Bilder befinden sich in der Fotogalerie Aktuelles_2015 im Album • Flüchtlingsprojekt

 

 

Aus dem Interkulturellen Garten kümmert sich eine Gruppe von fünf Frauen um Menschen aus der Wohn-

unterkunft für Flüchtlinge in der Georg Wilhelmsstrasse. Helga hatte die geniale Idee, die frei gegebenen

Hochbeete im Inselpark, die vor zwei Jahren von Frauen vom Interkulturellen Garten zusammen mit Schülern

gestaltet worden sind, jetzt von Flüchtlingen in der nahe gelegenen Unterkunft zu nutzen .Zwei mal haben wir

schon mit Kindern und Erwachsenen die Beete gepflegt und Salat, Bohnen und Kichererbsen gepflanzt.

Wir freuen uns über die schon vorhandenen Stauden , wie Lavendel und Salbei, Himbeeren und Erdbeeren

und die vielen von uns gesäten Blumen. Auch Spaziergänger im Park schauen mit großem Interesse vorbei.

Allerdings macht Helga bisher die Hauptarbeit als Fachfrau für Pflanzen und Gemüse. Wir hoffen im Laufe des

Sommers eine zunehmende Adoption unserer Beete durch die Flüchtlinge zu erreichen.Zuletzt waren drei

Männer aus Syrien mit zahlreichen Kindern aus der Unterkunft mit dabei. Wir erfuhren, dass zwei aus einem

Dorf in Syrien kommen und die Familie dort von Landwirtschaft lebt, daher ihr Interesse für die Pflanzen.

Alle Drei sehr hilfsbereit und freundlich bemüht, aber mit der Verständigung haperte es etwas. Zum Glück

war eine arabisch sprechende junge Frau aus dem Garten mit ihrer Tochter dabei, aber mit Englisch und

Deutsch ging es auch. Am letzten Sonntag hatten wir ein Frühstück für die drei Syrer und Menschen aus

dem Garten gemacht mit deutschen belegten Brötchen, Humus, türkischen leckeren mit Spinat und Schafs-

käse gefülltem Gebäck und Kuchen .Es war so viel zu erzählen und in unseren Garten zu zeigen, dass leider

vergessen wurde, Fotos zu machen.

 

Fladenbrotbacken und Teekochen in der Flüchtlingsunterkunft am 28.5. Leider wieder mal bei starkem Regen,

der zum Glück weniger wurde. Helga hatte ihr Zelt mitgebracht, sodass wir nicht nass wurden. Es war toll,

wie Elif und Cevahir schnell und konzentriert Mengen von vorher gefertigtem Hefeteig zu kleinen Kugeln

formten, dann ausrollten, buken und schließlich mit Schafskäse und Zwiebellauch füllten. Brenta half dabei,

sie hatte einen Neffen aus Kosovo mit seiner Fmilie in der Unterkunft. Die Menschen standen staunend drum

herum, keiner drängelte , alle warteten bis wir das leckere Fladenbrot verteilten. Es schmeckte köstlich!

Die Kinder bekamen vorher schon Süßes zu naschen, so lange hätten sie nicht warten können.

 

Was uns Frauen aus dem interkulturellen Garten so froh machte: alles hat geklappt, jeder hatte seine Aufgabe

bewältigt, wir sind wirklich eine Gruppe von Menschen, die begriffen hat, um was es uns geht und wir schaffen

es gemeinsam!

 

 

 

Lliebe Tanzfreunde

wir treffen uns Donnerstag 4.6. zum Tanzen um kurz vor 18 Uhr in der Flüchtlingsunterkunft Georg Wilhelmstrasse 204.

- Bus 154 Kornweide/Harburg Haltestelle Trettaustrasse

- Buslinie 13 Haltestelle Mengestrasse, 10 Minuten Fussweg am Park entlang

- auf der linken Seite neben einer geschlossenen Schule

Bitte für mitgebrachtes Essen Abrechnung für Lebensmittel mitbringen. Ihr bekommt das Geld dann von mir, ich rechne

mit der SAGA ab. Für Getränke und so sorgen wir, eventuell brauchen wir noch Hilfe. Kommt zahlreich, vielleicht kommen

schon Vertreter der Bürgerstiftung zum Zusehen!

Bringt bitte tanzfreudige Menschen mit!

Bis dann - herzliche Grüße Frauke

 

 

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.

Frühlingsfest mit kleinem Pflanzenmarkt Sonntag 26.April

diese Bilder befinden sich in der Fotogalerie Aktuelles_2015 im Album • Frühlingsfest+Pflanzenmarkt_2015

 

Endlich Wasser: 2 Tage vor dem Frühlingsfest legte Manuel von der Autowerkstatt hinter dem Park

zu uns einen ca. 50 Meter langen Schlauch. Der Wasseranschluss über die SAGA läßt noch auf sich

warten. Enkelin Sarah ist jetzt immer mit dabei, wenn die frischgebackene Rentnerin Anna sich im

Garten nützlich macht. Beim Frühlingsfest am letzten Sonntag fiel dann reichlich Wasser vom Himmel.

Der Garten war aber trotzdem gut besucht und das Fest war ein großer Erfolg für Gartenmitglieder und

Gäste.

 

Dank Manuels und Nimets unermüdlichem Einsatz ist es ein tolles Fest geworden - trotz des Regens

wie ich finde. Nächsten Sonntag will ich mit Helga 2 die restlichen Pflanzen auf dem Flohmarkt in den

Zinnwerken verkaufen.

 

Herzliche Grüße Frauke

 

 

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.

 

Saatgut-Tauschbörse im Caroviertel Sonntag 8.März

diese Bilder befinden sich in der Fotogalerie Aktuelles_2015 im Album • Saatgut-Tauschbörse_08.03.2015

 

Helga hatte unseren Stand aufgebaut, Ingeburg, Frauke und die andere Helga kamen später dazu.

Der interkulturelle Garten war also personell gut vertreten! Moritz hielt die Eintrittsrede mit Vorstellung

des Programms der folgenden Vorträge. Heike fotografierte, wie man auf den Fotos sieht - u.a. Kebap.

Annegret - Tutenberg-Institut Hamm - hatte eine blühende Hyazinthe mitgebracht - bei uns zu Silvester

abgeholt mit vielen anderen Blumenzwiebeln, gespendet von Budnikowski. Die Kontakte zwischen

den Gärten des solidarischen Gemüses entwickeln sich also gut....

Der Vortrag von Mohammed dem Syrer über das Netzwerk zur Versorgung der leidenden Bevölkerung

der zerstörten syrischen Städte mit Saatgut war sehr bewegend! Wir gaben alles was wir an Gemü-

sesamen noch hatten mit, auch die anderen Stände spendeten großzügig. Der Beutel war gut gefüllt.

 

 

Im Rahmen der Saatgut-Tauschbörse am 8.3.15 im Centro Sociale im Caroviertel getroffen :

Mohammed informierte beeindruckend und bewegend über eine internationale Saatgutspendenaktion

für die im Kriege zerstörten Städte und die hungerleidende Bevölkerung.

 

• The 15. Garden - der 15. Garten

das Netzwerk zur Nahrungssouveränität in Syrien

 

 

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.

Vorstandswahl Sonntag 1.März 2015

diese Bilder befinden sich in der Fotogalerie Aktuelles_2015 im Album • Vorstandswahl_2015

Seit dem 1.3.15 haben wir einen neuen Vorstand, der sich auf einem Foto in seiner jetzigen Form

präsentiert. Chrystal und Stella sind ausgeschieden, dafür Brenta und Monica neu hinzugekommen.

Es war eine sehr angenehme, freundliche Atmosphäre, die zeigt, dass viele unterschiedliche Menschen

mit unterschiedlichen Wurzeln zusammen friedlich und entspannt etwas zusammen gestalten können.

Unser Vorstand YAYA hat das in schönen Worten zum Abschluss formuliert.

Die nächsten Termine für dieses Jahr wurden festgelegt.

Ihr findet sie auf der • Homepage-Seite Termine unter "Termine 2015".

 

 

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.

Kundgebung für Freiheit und Demokratie

diese Bilder befinden sich in der Fotogalerie Aktuelles_2015 im Album • Kundgebung_12.01.2015 

Liberté, Égalité, Fraternité !

Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit !

Aufruf zur Kundgebung für Freiheit und Demokratie 

am Montag, 12. 01.2015 um 18 Uhr auf dem Gerhart-Hauptmann-Platz

Wir möchten gemeinsam am Montag an der Kundgebung für Freiheit und Demokratie teilnehmen.

Wir haben uns verabredet um 17:30 Uhr am Blumenstand am Hauptbahnhof Ausgang Kirchenallee,

gleich wenn man die Treppe von der S-Bahn raufkommt.

                        • Aufruf zur Kundgebung für Freiheit und Demokratie

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.

Silvesterumtrunk 2014

diese Bilder befinden sich in der Fotogalerie Aktuelles_2014 im Album • Silvesterumtrunk_2014 

Silvesterpunsch 2014 im Garten

so an die 12 Menschen trafen sich wieder zu Punsch mit und ohne Rotwein, zu mitgebrachten

Leckereien und meinen ölgebackenen Kringeln, nach einem Prilleken Rezept von meiner Tochter aus einem Dorf im Weserbergland. Noch eine Überraschung hatten Helga und ich für alle, die dem milden Wetter zu verdanken war : Budnikowski hatte uns 5 Kartons mit Blumenzwiebeln zukommen lassen. Ein Traum!! Tulpen , Narzissen, Hyazinthen, Krokusse usw. Jeder durfte, sollte, mußte erst pflanzen vor dem Punsch. Den Rest haben wir dann am nächsten Sonntag gemeinsam geschafft : 1000 Dank an budni. Im Frühling werden wir Fotos schicken!

-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.

• Sonntags 15:00 Uhr

Bei gutem Wetter ist der Garten besetzt.  Gäste sind willkommen!

• Gästebuch

Wir freuen uns auf neue,

leckere Rezepte und praktische

Gartentipps!

Fotogalerie des

interkulturellen Gartens

Hamburg-Wilhelmsburg

Anfahrt:

Veringstraße 147, 21107

Hamburg- Wilhelmsburg,

im Park am Veringkanal,

Metrobus 13 - Haltestelle

Krankenhaus Groß Sand